Martinas Eyecatcher

 

Eine neue Tasche ist entstanden, die erste Tasche, die ich nach Vorgaben genäht habe: etwas größer als A4 sollte sie sein, schlicht, elegant, aber farblich ein Hingucker, ein sogenannter “Eyecatcher” also.

Bezüglich der Materialien haben wir uns auf eine Mischung aus Korkstoff und einem hellgünen Baumwollstoff (BW) geeinigt. Da beide Stoffe recht dünn waren, habe ich sie mit einer Bügeleinlage (Vlieseline H250) verstärkt.

Nachdem ich mir ein Schnittmuster überlegt, gezeichnet, mit Nahtzugabe (NZ) versehen und ausgeschnitten hatte, habe ich damit die Teile aus BW- und Korkstoff zurechtgeschnitten, mit Bügeleinlage verstärkt (die Bügeleinlage habe ich ohne NZ zugeschnitten) und die Einzelteile zusammen genäht, sodass ich zum Schluss zwei Teile gleicher Form und Größe hatte mit denen ich weiter arbeiten konnte: ein Außenteil (bestehend aus BW und Korkstoff und mit Bügeleinlage verstärkt) und ein Futterteil (nur aus BW, nicht verstärkt).

Als nächstes habe ich zwei Innenfächer ins Futter eingenäht. Dazu habe ich zwei Rechtecke (doppelt so lang und so breit wie sie zum Schluss werden sollten + NZ) an den richtigen Stellen mit einem langen Rechteck am Futterstoff festgenäht. Dann habe ich das Reckteck eingeschnitten und die Innenfächer durch das eingeschnittene Rechteck auf die andere Seite des Futterstoffs gebracht. Danach habe ich das soeben enstandene, rechteckige Loch glatt gebügelt und den Reißverschluss von innen dagegen genäht. Zum Schluss habe ich noch die Innenfächer nach oben geklappt und einmal rundherum zugenäht.

    

Um aus dem Futterteil eine Futtertasche (bzw. Innentasche) zu machen, habe ich die Seiten links und rechts zugenäht und den Boden abgenäht. Das Gleich habe ich auch mit dem Außenstoff gemacht. Bevor ich dann Außen- und Innentasche zusammengenäht habe, habe ich aus Korkstoff zwei Henkel gefertigt. Dazu habe ich zwei lange Rechtecke ausgeschnitten, diese zwei Mal der Länge nach zusammen gefaltet (sodass die Kanten zum Schluss innen waren) und an den langen Kanten abgenäht. Nachdem das erledigt war, habe ich Innen- und Außentasche an den Oberkanten umgebügelt (bei der Außentasche nach innen, bei der Innentasche nach außen), die beiden Taschen ineinander gesteckt, die Henkel dazwischen geklemmt und alles einmal rundherum abgenäht. An den Stellen an denen die Henkel mit eingenäht sind, habe ich sicherheitshalber zweimal drüber genäht, da an diesen Stellen später das ganze Gewicht der Tasche mitsamt ihrem Inhalt hängt. Fertig!

 

 

 

vor 2 Jahren